Coaching

Ist Präsenz trainierbar?

So gut wie jeder Mensch braucht in der modernen Arbeitswelt Präsenz. Oft im täglichen Kontakt mit Kollegen, Kunden, Führungskräften oder Projektmitarbeitern. Viele Firmen stellen auf New Work und agile Arbeitsweisen um, wodurch kommunikative Kompetenzen noch mehr ins Zentrum rücken. 

 

Aber lässt sich Präsenz trainieren? Kann ich üben, wie ich besser mit meinem Anliegen rüberkomme? Ja und nein. Es gibt Aspekte, die sich durch klassische Trainingsansätze verbessern lassen, zB. eine wirksamere Körpersprache, Stimmführung oder Rhetorik. 

 

Das Problem dabei: Wenn ich die Außendarstellung verändere, ohne dass dies von der Innenwelt hinterlegt ist, wirken Menschen nach solchen Trainings oft umauthentisch. Sie stellen Souveränität dar, die sie nicht im gleichen Maße in sich spüren. Andere Menschen merken so etwas und fühlen sich komisch. Deshalb wirken Menschen nach Auftritts- oder Präsentationstrainings hölzern, unecht oder gar linkisch.    

 

An der Innenwelt arbeiten

Hier kann es hilfreich sein, in einem tiefer gehenden Coaching langsam zu den Wurzeln des Problems vorzuarbeiten. Warum habe ich ein hohes Sicherheitsbedürfnis, starken Perfektiondrang, überzogene Ansprüche an mich selbst? Woher kommt immer noch mein Lampenfieber, obwohl ich schon so viele Berufsjahre und Präsentationen hinter mir habe? Was löst meine neue Rolle aus - als Führungskraft, Unternehmenssprecher, Ansprechpartner für Medien?

Oft liegen hinter Barrieren unbewusste innere Anschauungen und Prägungen. Diese zu erkennen und zu integrieren, kann viel veränder. Coaching kann innere Konflikte befrieden, oder dabei helfen, unbewusste Anschauungen ("Ich bin kein Auftritts-Typ") sichtbar und lösbar machen.  Im besten Fall finden Klienten mehr und mehr zu ihrer inneren Ruhe, fühlen sich aufgeräumter und grundsätzlich gut mit sich selbst. Die beste Voraussetzung, um Präsenz zu entfalten. 

Der Coachingprozess

Ein Einzelcoaching startet immer mit einem kostenlosen Erstgespräch. Es dient dem Kennenlernen, checken ob die Wellenlänge stimmt und ich als Coach kann mir ein Bild davon machen, ob das Anliegen in einem Coaching gut aufgehoben ist, oder ob eventuell eine andere Maßnahme sinnvoller ist. Dann startet der Prozess mit der ersten Sitzung (ca 1 - 2 Stunden). In der Regel ist das Problem nach 4- 6 Sitzungen gelöst oder der/die KlientIn sieht den dafür nötigen Entwicklungsweg vor sich. 

Es gibt auch auf Dauer angelegter Coachingprozesse zur nachhaltigen Entwicklungsförderung, zB. für junge Führungskräfte. Oder als Begleitung von höheren Führungskräften, die in neue Rollen kommen, in denen spezielle Kommunikationsfähigkeiten gefragt sind. 

 

Mit Teams arbeite ich an der Etablierung von Feedback-Prozessen (z.B. zur Qualitätssicherung) oder an der Entwicklung einer knackigen Präsentationskultur (zB. in agilen Arbeitsumfeldern).  

 

Einzelcoaching

Einfach anrufen, kostenloses Erstgespräch (20-30 Minuten) vereinbaren. Sie überlegen, ob ich als Coach zu Ihnen passe, ich schätze ein, ob Coaching zu Ihrem Anliegen passt.  Dann haben Sie Bedenkzeit, buchen dann einen Termin, oder es geht sofort los.

Führungskräfte

Je nach den Bedingungen Ihrer Firma buchen Sie mich direkt, oder es gibt ein Zielklärungsgespräch mit Vorgesetzten, PersonalerIn oder ggf. Konfliktpartner. Bei Auftritts- und Wirkung-Coaching müssen die Bedingungen für ein Shadowing vorab geklärt werden.  

Gruppen und Teams

Teambuilding, Teamentwicklung, Feedback-Kultur, gemeinsame Präsentation-Standards erarbeiten, Moderation schwieriger Prozesse, Teamkonflikt ... ich bin gespannt, was Sie und Ihr Team vorhaben und freue mich, Sie auf Ihrem Weg zu begleiten.